Die Berechungsformel für den Schufa Score bleibt geheim!

-------- Anzeige ------- -------- Anzeige -------

Auf dem Weg zu einem Kredit muss der Kreditnehmer so manche Hürde nehmen. Die wohl höchste Hürde ist dabei die Abfrage der Schufa, aus denen der Schufa Score berechnet wird, der im Endeffekt über die Kreditvergabe entscheidet. Denn der Score zeigt die Kreditwürdigkeit auf. Ist diese gut, kann ein Kredit gewährt werden. Ist die Kreditwürdigkeit hingegen schlecht, wird man sich sehr schwer tun, einen seriösen und fairen Kreditpartner für die Aufnahme zu finden.

Berechnet wird der Schufa Score nach einer Berechnungsformel. Deren Details nennt die Schufa aber nicht gerne. Und dies muss sie auch nicht. So jedenfalls das aktuelle Urteil des Bundesgerichtshofes.

Der Schufa Score und seine Auswirkungen

Laut Bundesgerichtshof ist die Schufa nicht dazu verpflichtet, umfassende Erklärungen und Berechnungsabläufe für die Kreditwürdigkeit an den Verbraucher zu übermitteln. Für den Verbraucher ist dies ungünstig, da er so nicht einschätzen kann, warum seine Kreditwürdigkeit so ausfällt, wie ihm dies mitgeteilt wird. Trotz alledem kann man sich über alle Einträge in der Schufa informieren und diese auswerten. Denn eine kostenlose Abfrage ist jedem Verbraucher gestattet. Und dies einmal pro Jahr. Anhand der dann übermittelten Daten kann man selbst schon einmal sehen, wie hoch die Chancen auf ein gutes Scoring sind. Denn in das Scoring fließen auch solche Daten wie negative Einträge oder gar Vollstreckungsbescheide ein.

Diese Daten fließen meist in das Scoring ein

Macht die Schufa ein Scoring, so kann sie nur die Daten dafür verwenden, die sie gespeichert hat. Die Nationalität des Verbrauchers gehört unter anderem nicht dazu. Gleiches gilt für den Beruf, den Familienstand, das Einkommen, oder aber auch die Wohngegend, in der der Verbraucher lebt. Die Schufa kann ihre Berechnungen nur Anhand der Daten machen, die die Kreditwürdigkeit direkt betreffen. So wertet die Schufa die letzten Kreditaktivitäten aus, schaut nach, ob Zahlungsausfälle gemeldet wurden und wertet die Erfahrungen aus, die der Verbraucher bereits mit anderen Kreditgeschäften gemacht hat. Zudem wird geschaut, wie viele Konten, Kreditkarten, Telefonverträge und ähnliches vorhanden sind. Anhand dieser Werte wird ein Scoring-Wert erstellt, der im besten Falle 100 beträgt. Je weiter man von dieser Zahl entfernt ist, desto mehr rückt auch der Kredit in weite Ferne.

1748 Stimmen, aktuell 3,03 von 51748 Stimmen, aktuell 3,03 von 51748 Stimmen, aktuell 3,03 von 51748 Stimmen, aktuell 3,03 von 51748 Stimmen, aktuell 3,03 von 5
(3,03 von 5 bei 1748 Stimmen)
Kein Ratenkauf möglich!?

Schließen

Jetzt Kredit statt Ratenkauf!

• Wurde Ihr Finanzierungswunsch abgelehnt?
• Sind Ihnen die Zinsen zu hoch?
• Benötigen Sie noch etwas Geld zusätzlich?

» Versuchen Sie es mit einem günstigen Kredit!